Lernen überwiegt Üben und Üben ist im Wesentlichen Spielen


Die Kinder müssen keine Fingerübungen machen


Da sie ihre eigenen manchmal recht verschrobenen Fingersätze nehmen dürfen, die oft mit ziemlichen Verrenkungen verbunden sind, bilden sich Hand und Finger optimal aus. Zusätzliche Übungen sind daher nur selten nötig. Fingerspiele kann es natürlich trotzdem geben.

Fingersätze


Nur wenn die Gefahr der Frustration besteht, weil es einfach manchmal mit ihrem Fingersatz nicht so gehen kann, wie sie wollen, mache ich Vorschlage zum Fingersatz.
Von guten Fingersätzen hängt später sehr viel ab. Manche Stücke erfordern was die Fingersätze betrifft enorm viel Einfallsreichtum (s.a. Debussys Ansicht zu Fingersätzen). Man sollte den Kindern (wenigstens in dieser Hinsicht) keine Grenzen setzen, damit sie ihnen später nicht zu Hindernissen werden.


zu Klavierunterricht


nächster Text