Vertiefung der Grundlagen für ein geistiges und gefühlsmäßiges Erfassen der Kompositionen:
Harmonielehre


Ein wichtiger Teil meines Klavierunterrichts ist der Harmonielehre-Unterricht.
Harmonielehre-Unterricht bedeutet für mich, die Kräfte in den Harmonien bewusst zu machen und sie so dem Erleben besser zugänglich zu machen. Diese Kräfte sind die Grundlage mehrstimmiger Musik. Ihnen einfach nachzugehen, ist für eine „Interpretation“ in der Regel völlig ausreichend. Zusätzlicher „Ausdruck“ wird damit fast überflüssig.
Der Musik-„Unterricht“ hat deshalb viel mit dem Bewusstmachen dieser Kräfte zu tun. „Unterricht“ meint dabei mehr ein gemeinsames Erforschen als eine Lehrveranstaltung.

zu Klavierunterricht


nächster Text